Otterndorf 2020

Wir haben Besuch aus der alten Heimat in Otterndorf.

Besuch aus unserer alten Heimat.

Dafür hatten wir etwas Programm ausgearbeitet.

Am ersten Tag hatten wir das Glück, dass die Otterndorfer Drachentage noch im Gange waren. Also zu Fuß und per Fahrrad an den Strand und die Schönheiten bewundert. Der Stecker ist der Hammer!

Am zweiten Tag eine Tour nach Cuxhaven. Immer direkt an der Elbe entlang. Dafür muss man aber in Kauf nehmen, dass man alle paar hundert Meter einen Weidegatter öffnen muss. Was bei den vielen Radfahrern aber auch zu sehr lustigen Momenten führen kann.

Dritter Tag: eine Schiffstour von Stade nach Hamburg. Leider hat uns die Reederei etwas gelinkt und die Abfahrtszeit 2 Stunden nach hinten verlegt, so dass wir in Hamburg nur sehr wenig Zeit hatten. Für die Elbphilharmonie hat es grade noch gereicht. Aber bekanntlich ist der Weg ja das Ziel und wir hatten richtig gutes Wetter.

Vierter Tag: Stadtführung in Otterndorf. Endlich kennen wir den höchsten Punkt von Otterndorf. 6,44m über NN. Ein Skilift wird nicht nötig sein.

Fünfter Tag: eine Radtour entlang des Hadelner Kanals zum Natureum und nach Neuhaus. Kaffee in Wiebkes Klönstuv. Immer ein Highlight.

Letzter Tag: Abschlussgrillen