Ein Tag, eine Stadt

Ein Spaziergang durch Salzburg

Die Tour beginnt im Kurpark vor dem Paracelsusbad mit dem bekannten Rosenhügel. Tourbeginn

Gegenüber dem Schloss Mirabell auf und unter dem Schrannenmarkt gibt es auch einen großen Parkplatz, auch halten fast alle Busse hier. Mirabellgarten
Mirabellgarten mit der Festung im Hintergrund (wenn man die Bilder anklickt werden sie groß angezeigt)

Von oberhalb der Treppe am Berhard-Paumgartnerweg sieht man dann links das Schloss Mirabell und den ganzen Mirabellgarten und natürlich im Hintergrund die Festung Hohensalzberg.

Den Mirabellgarten der ganzen Länge nach durch, kommt man zum Markatplatz. (Mozart Wohnhaus, Dreifaltigkeitskirche, Landestheater)

Dann rechts ab durch die Josef-Friedrich-Hummel-Str. zum Markatsteg. Nach dem Markatsteg zur Griessgasse und dann nach rechts bis ans Ende der Straße. Hier die Gstättengasse 13 suchen. Im Gewölbe befindet sich der Mönchsbergaufzug.

Der bringt euch zum Museum der Moderne auf dem Mönchsberg. Terrasse mit riesiger Aussicht.

Blick auf Salzburger Altstadt und Festung
Blick auf Salzburger Altstadt und Festung vom Mönchsberg

Am Museum beginnt ein Spazierweg auf dem Mönchsberg bis zur Festung. Immer wieder mit Aussichten über die Altstadt. Bei Weggabelungen am besten immer links halten. Doktor-Ludwig-Prähauser-Weg, Oskar-Kokoschka-Weg und Festungsgasse führen dann wieder in die Stadt zurück. In der Festungsgasse dann einmal eine Spitzkehre um 180 Grad machen (bei Sankt Erhard).

Dann kommt man bei der Talstation der Festungsbahn wieder in die Stadt zurück.

Danach kommt man auf den Kapitelplatz am Dom.

Hier kann man einen Abstecher zur Stiftsbäckerei St. Peter, zum Petersfriedhof und zur St. Peter Kirche unternehmen. Restaurant „St. Peter Stiftskeller“, „Mozart Dinner“ machen.

Durch die Franziskanergasse kommt man zur Franziskaner Kirche und anschließend zum Festspielhaus.

Sankt Peter
Sankt Peter

Durch den Durchgang zum Domplatz (Dom) und durch einen weiteren Durchgang zum Residenzplatz (Christkindlmarkt). Hier stehen dann die Fiaker. Von dort kann man einen weiteren Abstecher zum Mozartplatz und dem Waagplatz machen. (Cafe Glockenspiel)

Dom und Festung
Dom und Festung

Vom Residenzplatz geht es zum alten Markt mit dem Cafe Tomaselli.

Cafe Tomaselli
Cafe Tomaselli

Hier gibt es 2 Varianten:

Vom Universitätsplatz führen mehrere Durchgänge zur Getreidegasse. Pferdeschwemme
Pferdeschwemme

Getreidegasse: viele Geschäfte, Mozarts Geburtshaus, viele Touristen, sehr viele Touristen.

Getreidegasse
Getreidegasse
Durchgänge auf beiden Seiten der Getreidegasse: Säulen, Wölbungen, Kapitelle, profilierte Gesimse, Reliefs, Marmorbrüstungen, eingravierte Hausmarken und Daten, Laubengänge, steile und schmale Treppen sowie farbenprächtiger Blumenschmuck in den Bogengängen, schaffen eine einmalige Atmosphäre. Der wohl frequentierteste Durchgang ist das Schatz-Haus von der Getreidegasse 3 zum Universitätsplatz. In einer dunklen Nische befindet sich eine ergreifende Reliefdarstellung der Madonna mit dem Kind. Hier erinnert auch eine Gedenktafel an den Aufenthalt des deutschen Sozialistenführers August Bebel. Die meist mit Arkaden geschmückten Höfe dürfen bei einer Stadtbesichtigung auf keinen Fall vergessen werden. (http://www.salzburg.info/)

Einer dieser Durchgänge führt nach Norden zum Sternbräu. Diesem folgen bis zur Griesgasse.

Der Griessgasse nach rechts folgen und über die Staatsbrücke zur anderen Seite der Salzach gehen.

Hier beginnt die Linzergasse mit dem „Platzl“.

Die Linzergasse ist ebenfalls eine Einkaufsstraße mit vielen Geschäften, aber wesentlich weniger frequentiert als die Getreidegasse. In der Gasse zweigt auch ein Fußweg zum Kapuzinerberg ab.

Über die Bergstraße und die Dreifaltigkeitsgasse kommt man wieder an den Ausgangspunkt Mirabellschloss.

Tourverlauf

Deutsch - Österreichisch, Österreichisch - Deutsch
  • Großer Brauner - doppelter Espresso
  • Verlängerter - normaler Kaffee
  • Obers - Sahne
  • Marille - Aprikose
  • Ribisel - Johannisbeere
  • Jänner - Januar
  • Fisolen - Bohnen
  • Erdäpfel - Kartoffel
  • Sackerl - Tüte
  • In Österreich wird oftmals noch ein "Gedeck" im Restaurant erhoben. Diese etwas merkwürdige "Gebühr" für Geschirr und Besteck hat schon etwas den Geschmack der Abzocke. Ich bin manchmal versucht zu fragen, ob ich das Menu auch ohne Geschirr und Besteck bekommem kann. Würde mich interessieren, ob dann das Essen direkt auf der Tischdecke serviert wird.

    In der Nähe:

    Falls man etwas mehr Zeit hat und auch eventuell ein Auto dabei, bieten sich auch noch folgende Ziele an:

    Hangar 7: Ein von Red Bull betriebenes Restaurant und Cafe mit einer beeindruckenden Sammlung von Flugzeugen und Rennwagen.

    Festung: darf natürlich nicht fehlen, sollte aber mit Führung und genügend Zeit gemacht werden.

    Salzburgring: keine Formel 1 Strecke mehr, aber immer wieder tolle Oldtimerrennen mit Zugang zum Fahrerlager.

    Burg Hohenwerfen: als Burg schon beeindruckend, aber die Greifvogelschau toppt das Ganze noch.

    Maria Plain: ruhige Wallfahrtskirche vor den Toren von Salzburg, mit tollem Blick und nettem Restaurant und Cafe.

    Dax Lueg: Panoramablick und gutes Restaurant

    Judenbergalm: Panoramablick und Cafe/Restaurant

    Zoo

    Gut Aiderbichl

    Die Seen in der Umgebung

    Cafes in Salzburg:

    Café Glockenspiel Mozartpl. 2

    Café Tomaselli Alter Markt 9

    Carpe Diem Finest Fingerfood Getreidegasse 50

    Hotel Stein Giselakai 3 Terrasse im 7. (?) Stock mit toller Aussicht

    Café Bazar Schwarzstraße 3

    Cafe Fingerlos Franz-Josef-Straße 9

    Restaurants

    Sky Bar

    Wasserfall

    Bärenwirt (urig, direkt an der Salzach)

    Zum Hirschenwirt

    Sternbräu

    Stieglkeller

    Nox (eines der besten Steakrestaurants das ich kenne)