Lightroom

Lightroom
Lightroom

Presets und Profile

Die Lightroom eigenen Presets liegen hier:

C:\ProgramData\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Presets\

bzw.:

%ProgramData%\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Presets

Der Typ wird in der XMP Datei festgelegt:

crs:PresetType="Normal"

Die Lightroom eigenen Profile liegen hier:

C:\ProgramData\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Profiles\

bzw.:

%ProgramData%\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Profiles

Der Typ der Profile ist:

crs:PresetType="Look"

Beschränkung auf Kamera

wenn ein Look bei einem Bild nicht verfügbar ist, dann könnte das die Ursache sein:

crs:CameraModelRestriction="Canon EOS 6D"

Die am Speicherort %ProgramData% liegenden LR eigenen Presets und Looks können nicht verschoben oder gelöscht werden. Falls man seine eigenen Presets hier ablegt, können diese auch nicht gelöscht werden.

Wenn ein Profil im Preset angewendet wird, wird dies über die UUID geladen und nicht der ganze Code erneut ins Preset geschrieben. Wenn also das Profil auf dem Rechner fehlt, dann funktioniert das Preset nur teilweise.

Speicherorte der eigenen Profile und Presets:

%APPDATA%\Adobe\CameraRaw\Settings\
%userprofile%\AppData\Roaming\Adobe\CameraRaw\Settings\

Alte Presets: (LrTemplate)

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Develop Presets\User Presets\
%userprofile%\AppData\Roaming\Adobe\Lightroom\Develop Presets\User Presets\

Wenn man "alte" Presets mit dem Suffix *.lrtemplate hat, kann man diese hier hin kopieren. Sie werden dann beim nächsten LR Start in das neue XMP Format umgewandelt und in das CameraRaw Verzeichnis kopiert.

Preset Syntax

Anzeigename in LR:

                               
                                <crs:Name>
                                    <rdf:Alt>
                                        <rdf:li xml:lang="x-default">Name des Presets</rdf:li>
                                    </rdf:Alt>
                                </crs:Name>
                                
                           

Name der Kategorie/Gruppe:

                              
                                <crs:Group>
                                    <rdf:Alt>
                                        <rdf:li xml:lang="x-default">Gruppe</rdf:li>
                                    </rdf:Alt>
                                </crs:Group>
                              
                            

Dabei ist es LR egal in welchem Unterverzeichnis die Presets liegen. Es gilt nur der Eintrag in "Group". Um Ordnung in viele Presets zu bekommen hilft

Fix Presets von John R. Ellis





oder folgende Prozedur:

  • Einsortieren der Presets in verschiedene Unterverzeichnisse auf der Festplatte (im Unterordner %APPDATA%\Adobe\CameraRaw\Settings\ (Windows))
  • Ändern des Eintrags Group (wie oben beschrieben) auf den gewünschten Namen, wie er in LR erscheinen soll. Mit einem entsprechenden Editor geht das auch mit Suchen/Ersetzen in vielen Dateien.
  • Wenn dann Presets innerhalb von LR verschoben werden, wird der Eintrag in "GROUP" automatisch geändert.
  • Bei neuen Presets muss dann erneut diese Prozdur wiederholt werden.

Preset in Profil umwandeln

  1. ein JPEG Bild mit Camera Raw öffnen
  2. das umzuwandelnde Preset anwenden
  3. das JPEG mit "Öffnen" in Photoshop öffnen
  4. Über "Datei/Exportieren/Color Lookup Tabelle" eine LUT Datei speichern
  5. JPEG Bild erneut in Camera Raw öffnen
  6. das umzuwandelnde Preset erneut anwenden
  7. mit <ALT><NEUE VORGABE> ein neues Profil erstellen
  8. NAME: ein Profilnamen vergeben
  9. Farbensuchtabelle anhaken und die in Schritt 4 erzeugte LUT Datei anwenden
  10. OK und Fertig
  11. In LR erscheint dann das Profil unter dem angegebenen SET

Lightroomverzeichnisse Windows 10

%APPDATA% entspricht dem Pfad C:\"Users oder Benutzer"\"Name des angemeldeten Windowsbenutzers"\AppData\Roaming\

%ProgramFiles% entspricht C:\Program Files oder C:\Programme

Lightroom Programmdatei:

%ProgramFiles%\Adobe\Adobe Lightroom Classic CC\Lightroom.exe

Einstellungen:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Preferences\Lightroom Classic CC 7 Preferences.agprefs
%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Preferences\Lightroom Classic CC 7 Startup Preferences.agprefs

Die Starteinstellungen beinhalten den zuletzt genutzten Katalog, den aktuellen Katalog, welcher Katalog beim Start geladen werden soll und die Katalog Updatehistorie.

Katalog:

wird unter Bearbeiten/Katalogeinstellungen/Allgemein Speicherort festgelegt.

Die Backupdateien liegen standartmäßig ebenfalls in diesem Verzeichnis (Backups)

Vorschau Cache:

"Katalog-Name" Previews.lrdata

Smartvorschau Cache

"Katalog-Name" Smart Previews.lrdata

Presets:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Develop Presets

Exportpresets:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Export Presets

Einstellungen für Externe Programme:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\External Editor Presets

Templates für die Dateibenennung

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Filename Templates

Import Presets

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Import Presets

Stichwortsätze

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Keyword Sets

Metadaten Presets

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Metadata Presets

Plugins

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Modules und C:\Program Files\Adobe\Adobe Lightroom Classic CC\Modules

Druckvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Print Templates

Diashowvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Slideshow Templates

Vorlagen für Smartsammlungen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Smart Collection Templates

Textvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Text Templates

Textstilvorgabe (Buchmodul)

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Text Style Presets

Video Presets

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Video Presets

Wasserzeichen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Watermarks

Webgalerien

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Web Galleries

Webvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Web Templates

FTP Presets (Webmodul)

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\FTP Presets

Bilderexport Aktionen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Export Actions

Farbprofile

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Color Profiles

Mail Adressbuch

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Email Address Book

"Meine Positionen" des Kartenmoduls

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Locations

Das Adobe Abo-Modell

Was bei der ganzen Diskussion um Abo-Modelle bei Software gerne ignoriert wird ist, dass Abo-Modelle auch für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Software wichtig sind.

Wenn Anwender bei einer Version stehen bleiben, dann wird das Produkt aufgrund fehlender Umsätze irgendwann eingestellt. Das kann auch nicht im Sinne des Kunden sein. Das Abo-Modell wird sich in Zukunft immer mehr durchsetzen.

Bei der Bewertung des Preises des Foto-Abonnements von Adobe, wird auch immer vergessen, dass dieses auch den quasi Industriestandard der Bildbearbeitung enthält: Photoshop. Ein Produkt das mal rund 1000$ kostete und mit das am meisten schwarzkopierte Programm der Welt war.

Fotografen, die bisher mit Lightroom gearbeitet haben, werden sich auch genau überlegen müssen, ob ihr Workflow in einem neuen Programm noch passt. Auch was liebgewordene Plugins betrifft, die es für andere Programme so vielleicht nicht gibt.

Preislich gesehen halte ich das Fotografen-Abonnement für absolut gerechtfertigt, wenn man sieht, was man dafür bekommt. Und das Abo kann dafür sorgen, dass das eine zukunftssichere Investition ist.

Adobe hat sich in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert, was die Unterstützung der Anwender angeht. Das leidige Performance Problem hat viel zu lange gedauert. Und dass die LR nicht Mehrbenutzerfähig ist, mag man kaum glauben. Der Wegfall der Kartenunterstützung bei der 6er LR Version ist eine Frechheit. Aber das das Andere besser können, müssen die ja auch erst noch beweisen.

Ich habe mir auch die anderen Programme angeschaut: Luminar, DxO Photolab und CaptureOne. Alle haben etwas, was sie besser können als LR. Aber alles haben auch etwas, was sie nicht besser können.

Momentan sieht für mich aber nicht so aus, als ob ich mir etwas anderes anschaffen müsste. Erst wenn sich LR endgültig in die Cloud verabschiedet, ist dann auch für mich Schluss.

Teilverlauf in Photoshop

Verlauf Teilverlauf

Bild laden

Ebene duplizieren

Filter/Weichzeichnungsfilter/Bewegungsunschärfe Winkel 90 Abstand 600 -2000

Ebenenmaske hinzufügen

Verlaufsfilter Schwarz->Weiß hinzufügen

Settings steuern

CONFIG.LUA

Für verschiedene Probleme kann man im Verzeichnis

C:\Users\"Benutzernamen"\AppData\Roaming\Adobe\Lightroom\

eine Datei namens CONFIG.LUA anlegen, die beim Start von LR ausgelesen und angewendet wird. Die dort angegebenen Settings können bei verschiedenen Problemen von LR helfen.

Beispiele:

Einstellungen:

Lightroom Classic CC zwingen OpenGL anstatt DirectX zu verwenden.

Lightroom Classic CC stürzt ab, wenn es beendet wird.

Die Funktion "Details verbessern" zeigt nur schwarze Bilder an

Develop.PreferOpenGL = true

In der Rasteransicht der Bibliothek werden die Miniaturbilder nicht angezeigt.

Klicken auf ein Bild im Filmstreifen wählt das Bild im Modulraster nicht aus.

In der Lupenansicht der Bibliothek wird das Bild seltsam gerendert und Fragmente des Rasters oder frühere Bilder werden im Hintergrund angezeigt.

AgView.disableDirect2D = true

(Windows 10 ab LR CC Version 7.x)

Ob eine CONFIG.LUA angewendet wurde und mit welchen Settings wird in den Systeminformationen unter Hilfe in LR angezeigt:

Config.lua

Export

Abhängigkeit der Dateigröße vom Parameter "Qualität".

Für den folgenden Test wurde ein Bild mit verschiedenen Werten für "Qualität" in den Exporteinstellungen von LR angegeben und die resultierenden Dateigrößen notiert:

Qualität Dateigröße % der Originalgröße (Canon RAW)
Original 29.066.066 100
10 917.027 3,15
20 1.221.983 4,20
30 1.999.335 6,88
40 2.670.647 9,19
50 2.621.075 9,02
60 5.106.151 17,57
70 7.275.329 25,03
80 10.925.198 37,59
90 18.898.825 65,02

Außer der "Qualität" wurden alle weiteren Parameter gleich gelassen. Auffallend ist, dass es im Bereich zwischen 40 und 60 (abhängig von der Ursprungsdatei) eine Umkehr der Dateigröße gibt: auf einmal wird die Datei wieder größer, trotz geringerer Qualität. Womöglich wird ab hier dann ein anderer Kompressionsalgorithmus verwendet.

Qualität Dateigröße % der Originalgröße (TIFF)
Original 9.5838.970 100
10 1.873.555 1,95
20 2.426.218 2,53
30 3.944.255 4,12
40 5.122.026 5,34
50 4.904.591 5,12
60 8.407.640 8,77
70 10.734.096 11,20
80 14.487.259 15,12
90 21.921.647 22,87
Qualität Dateigröße % der Originalgröße (JPEG)
Original 4.290.669 100
10 776.946 13,40
20 2426218 18,11
30 1.379.477 32,15
40 1.877.616 43,76
50 1.881.925 43,86
60 3.742.118 87,22
70 5.238.628 122,09
80 7.635.962 177,97
90 12.708.023 296,18

Bei JPEG Bildern sieht man, dass eine zu hohe Qualität die Dateigröße auch in die Höhe schießen lassen kann. Da muss man halt ausprobieren.


Abhängigkeit der Dateigröße vom Parameter "Dateigröße beschränken auf"

Alle Parameter bleiben gleich (Qualität=50)

Dateigröße Dateigröße % der Originalgröße (CR2)
Original 29.066.066 100
800 762.383 2,62
900 762.383 2,62
1000 876.907 3,02
2000 1.959.215 6,74
3000 2.630.527 9,05
4000 3.691.423 12,70
5000 5.066.031 17,43
6000 5.066.031 17,43
7000 5.066.031 17,43
8000 7.235.209 24,89
9000 7.235.209 24,89
10000 7.235.209 24,89

Bis zu einer in LR angegebenen Dateigröße von ca. 900 KB wird der Export von LR verweigert, da der Algorithmus das wohl nicht hergibt. Bei höheren Angaben kommt es dazu, dass die Dateigröße sich überhaupt nicht ändert, wenn der Wert für "Dateigröße" sich ändert.

Abhängigkeit der Dateigröße vom Parameter "Breite & Höhe"

Alle Parameter bleiben gleich (Qualität=50)

Breite & Höhe (Pixel) Dateigröße % der Originalgröße (CR2)
Original 29.066.066 100
1.000 * 1.000 170.296 0,59
1.500 * 1.000 283.862 0,98
2.000 * 2.000 348.123 1,20
2.100 * 1.400 373.510 1,29
1.800 * 1.200 373.564 1,29
2.400 * 1.600 454.514 1,56
2.700 * 1.800 550.155 1,89
3.000 * 2.000 654.185 2,25
4.000 * 4.000 1.071.584 3,69
6.000 * 4.000 2.115.142 7,28
9.000 * 6.000 3.952.026 13,60
12.000 * 8.000 6.012.691 20,69
15.000 * 10.000 8.200.884 28,21

Interessant bei "Breite & Höhe" ist, dass die exportierte Datei bei 1800*1200 größer ist als bei 2100*1400. Die exakt identische Bytezahl bei 3000*3000 und 3000*2000 wird am Ausgangsformat 3:2 liegen.

Abhängigkeit der Dateigröße vom Parameter "Megapixel"

Alle Parameter bleiben gleich (Qualität=50)

Megabyte Dateigröße bei Qualität=50 % der Originalgröße (CR2) Dateigröße bei Qualität=70 % der Originalgröße (CR2)
Original 29.066.066 100 29.066.066 100
1 216.338 0,74 346.367 1,19
2 356.393 1,23 628.912 2,16
3 379.592 1,31 718.266 2,47
4 472.882 1,63 925.850 3,19
5 564.979 1,94 1.127.937 3,88
6 653.993 2,25 1.324.266 4,56
7 745.865 2,57 1.517.342 5,22
8 838.957 2,89 1.707.335 5,87
9 927.326 3,19 1.892.883 6,51
10 1.013.339 3,49 2.071.208 7,13

Beim Parameter MEGAPIXEL werden die Dateien aufgrund des Parameters Qualität=50 doch recht klein und haben mit der Angabe im Exportdialog wenig gemein.

Hier ein Vergleich des bisher kleinsten und größten exportierten Bildes:

Wird fortgesetzt ...

Smartsammlungen

Letzte Woche fand ich einen Artikel bei Lightroomkillertips der ein "Complete Catalog Dashboard" versprach.

Neugierig öffnete ich den Link, um dann festzustellen, dass ich ein solches "Dashboard" schon seit Jahren verwende und der Artikel ursprünglich auch schon 2017 erschienen ist: Building Catalog Dashboard

Im Grunde handelt es sich dabei um Smartsammlungen, die sich weniger mit dem Bildinhalt, als mit den Bildeigenschaften beschäftigen.

Da ich immer wieder mal etwas vergessen hatte, was für die endgültige Bearbeitung und Veröffentlichung notwendig war, waren diese Smartsammlungen eine Hilfe, um die Bilder aufzuspüren, die etwas vermissen ließen.

Verlauf

Das führte zu den ersten Smartsammlungen meines Dashbords

Damit konnte es eigentlich nicht mehr passieren, dass ich Bilder zu einem Dienst hochgeladen habe, und vergessen habe einen sinnvollen Titel für das Bild zu vergeben.

Smartsammlungen sind auch hilfreich, wenn man bestimmte Entwicklungsschritte sucht oder ob man die Objektivkorrekturen angewendet hat.

Verlauf

PS: Bei gedrückter Alt-Taste (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) auf das Pluszeichen (+) kann man verschachtelte Optionen zum Verfeinern der Kriterien erstellen.

Der Tabellensortierung stammt von Jürgen Berkemeier