Lightroom

Lightroom
Photographers little Helper

Presets und Profile

Die Lightroom eigenen Presets liegen hier:

C:\ProgramData\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Presets\

bzw.:

%ProgramData%\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Presets

Der Typ wird in der XMP Datei festgelegt:

crs:PresetType="Normal"

Die Lightroom eigenen Profile liegen hier:

C:\ProgramData\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Profiles\

bzw.:

%ProgramData%\Adobe\CameraRaw\Settings\Adobe\Profiles

Der Typ der Profile ist:

crs:PresetType="Look"

Die am Speicherort ProgramData liegenden LR eigenen Presets und Looks können nicht verschoben oder gelöscht werden. Falls man seine eigenen Presets hier ablegt, können diese auch nicht gelöscht werden.

Wenn ein Profil im Preset angewendet wird, wird dies über die UUID geladen und nicht der ganze Code erneut ins Preset geschrieben. Wenn als das Profil auf dem Rechner fehlt, dann funktioniert das Preset nur teilweise.

Speicherorte der eigenen Profile und Presets:

%APPDATA%\Adobe\CameraRaw\Settings\
%userprofile%\AppData\Roaming\Adobe\CameraRaw\Settings\

Alte Presets: (LrTemplate)

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Develop Presets\User Presets\
%userprofile%\AppData\Roaming\Adobe\Lightroom\Develop Presets\User Presets\

Wenn man "alte" Presets mit dem Suffix *.lrtemplate hat, kann man diese hier hin kopieren. Sie werden dann beim nächsten LR Start in das neue XMP Format umgewandelt und in das CameraRaw Verzeichnis kopiert.

Preset Syntax

Anzeigename in LR:

                               
                                <crs:Name>
                                    <rdf:Alt>
                                        <rdf:li xml:lang="x-default">Name des Presets</rdf:li>
                                    </rdf:Alt>
                                </crs:Name>
                                
                           

Name der Kategorie/Gruppe:

                              
                                <crs:Group>
                                    <rdf:Alt>
                                        <rdf:li xml:lang="x-default">Gruppe</rdf:li>
                                    </rdf:Alt>
                                </crs:Group>
                              
                          

Preset in Profil umwandeln

  1. ein JPEG Bild mit Camera Raw öffnen
  2. das umzuwandelnde Preset anwenden
  3. das JPEG mit "Öffnen" in Photoshop öffnen
  4. Über "Datei/Exportieren/Color Lookup Tabelle" eine LUT Datei speichern
  5. JPEG Bild erneut in Camera Raw öffnen
  6. das umzuwandelnde Preset erneut anwenden
  7. mit <ALT><NEUE VORGABE> ein neues Profil erstellen
  8. NAME: ein Profilnamen vergeben
  9. Farbensuchtabelle anhaken und die in Schritt 4 erzeugte LUT Datei anwenden
  10. OK und Fertig
  11. In LR erscheint dann das Profil unter dem angegebenen SET

Lightroomverzeichnisse Windows 10

%APPDATA% entspricht dem Pfad C:\"Users oder Benutzer"\"Name des angemeldeten Windowsbenutzers"\AppData\Roaming\

%ProgramFiles% entspricht C:\Program Files oder C:\Programme

Lightroom Programmdatei:

%ProgramFiles%\Adobe\Adobe Lightroom Classic CC\Lightroom.exe

Einstellungen:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Preferences\Lightroom Classic CC 7 Preferences.agprefs
%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Preferences\Lightroom Classic CC 7 Startup Preferences.agprefs

Die Starteinstellungen beinhalten den zuletzt genutzten Katalog, den aktuellen Katalog, welcher Katalog beim Start geladen werden soll und die Katalog Updatehistorie.

Katalog:

wird unter Bearbeiten/Katalogeinstellungen/Allgemein Speicherort festgelegt.

Die Backupdateien liegen standartmäßig ebenfalls in diesem Verzeichnis (Backups)

Vorschau Cache:

"Katalog-Name" Previews.lrdata

Smartvorschau Cache

"Katalog-Name" Smart Previews.lrdata

Presets:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Develop Presets

Exportpresets:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Export Presets

Einstellungen für Externe Programme:

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\External Editor Presets

Templates für die Dateibenennung

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Filename Templates

Import Presets

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Import Presets

Stichwortsätze

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Keyword Sets

Metadaten Presets

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Metadata Presets

Plugins

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Modules und C:\Program Files\Adobe\Adobe Lightroom Classic CC\Modules

Druckvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Print Templates

Diashowvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Slideshow Templates

Vorlagen für Smartsammlungen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Smart Collection Templates

Textvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Text Templates

Textstilvorgabe (Buchmodul)

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Text Style Presets

Video Presets

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Video Presets

Wasserzeichen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Watermarks

Webgalerien

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Web Galleries

Webvorlagen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Web Templates

FTP Presets (Webmodul)

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\FTP Presets

Bilderexport Aktionen

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Export Actions

Farbprofile

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Color Profiles

Mail Adressbuch

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Email Address Book

"Meine Positionen" des Kartenmoduls

%APPDATA%\Adobe\Lightroom\Locations

Das Adobe Abo-Modell

Was bei der ganzen Diskussion um Abo-Modelle bei Software gerne ignoriert wird ist, dass Abo-Modelle auch für die kontinuierliche Weiterentwicklung der Software wichtig sind.

Wenn Anwender bei einer Version stehen bleiben, dann wird das Produkt aufgrund fehlender Umsätze irgendwann eingestellt. Das kann auch nicht im Sinne des Kunden sein. Das Abo-Modell wird sich in Zukunft immer mehr durchsetzen.

Bei der Bewertung des Preises des Foto-Abonnements von Adobe, wird auch immer vergessen, dass dieses auch den quasi Industriestandard der Bildbearbeitung enthält: Photoshop. Ein Produkt das mal rund 1000$ kostete und mit das am meisten schwarzkopierte Programm der Welt war.

Fotografen, die bisher mit Lightroom gearbeitet haben, werden sich auch genau überlegen müssen, ob ihr Workflow in einem neuen Programm noch passt. Auch was liebgewordene Plugins betrifft, die es für andere Programme so vielleicht nicht gibt.

Preislich gesehen halte ich das Fotografen-Abonnement für absolut gerechtfertigt, wenn man sieht, was man dafür bekommt. Und das Abo kann dafür sorgen, dass das eine zukunftssichere Investition ist.

Adobe hat sich in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert, was die Unterstützung der Anwender angeht. Das leidige Performance Problem hat viel zu lange gedauert. Und dass die LR nicht Mehrbenutzerfähig ist, mag man kaum glauben. Der Wegfall der Kartenunterstützung bei der 6er LR Version ist eine Frechheit. Aber das das Andere besser können, müssen die ja auch erst noch beweisen.

Ich habe mir auch die anderen Programme angeschaut: Luminar, DxO Photolab und CaptureOne. Alle haben etwas, was sie besser können als LR. Aber alles haben auch etwas, was sie nicht besser können.

Momentan sieht für mich aber nicht so aus, als ob ich mir etwas anderes anschaffen müsste. Erst wenn sich LR endgültig in die Cloud verabschiedet, ist dann auch für mich Schluss.