Wir im Norden - Teil 3


<- Teil 1 <- Teil 2

Zum aktuellsten Beitrag ->


2021

01.01.2021

Ein gutes und gesundes Neues!

Da bisher noch nix interessantes passiert ist, gibt es die "Bilder des Monats".

Bilder des Monats Januar 2021. Thema: Architektur


Same procedure as every year!

08.01.2021

Wer hätte das gedacht? Wir liegen schon wieder im Clinch mit Danhaus. Uns kam es im Wohnzimmer immer etwas zugig vor und sind der Sache mal auf den Grund gegangen. Dabei haben wir festgestellt, dass es einen Spalt zwischen Mauerwerk und Türrahmen gibt. Das haben wir dann Danhaus gemeldet.

Zurück kam die Antwort, dass das zu den Wartungsaufgaben gehört und dass wir mal den Abschnitt 10.2 im Vertrag lesen sollten.

Gut, lesen können wir. Also haben wir uns den Vertrag genommen und das Kapitel 10.2 studiert:

10.2. Sprossen

Auf Wunsch erhalten Sie gegen Aufpreis Sprossen für Fenster und Türen – sofern technisch möglich.

...

Wir haben keine Sprossen!

Da kommt noch mehr über Sprossen, aber nichts über undichte Stellen zwischen Mauerwerk und Türrahmen. In diesem Sinne haben wir eine Mail an Danhaus geschickt und warten seitdem mal wieder auf Antwort.


And Now for Something Completely Different:

Heute in einem Forum gefunden:

Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware! Du darfst sie kostenlos nutzen, allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

Wie wahr in sozialen Netzwerken! 🥴

1 Jahr Otterndorf

Ein Jahr

29.01.2021

Ach, schon ein Jahr um? Das ging ja flott!

Es kommt uns vor, als ob es gestern erst gewesen wäre, dass wir in Matsch und Schnee gestanden haben und im Dunkeln den Umzug gemacht hätten. Jetzt stehen wir wieder im Schnee, aber diesmal ohne den Matsch. Und wie man uns sagte, ein historisches Ereignis.

Damals war noch nicht absehbar, was wir für ein Glück hatten, dass wir es noch vor dem ersten Corona-Lockdown geschafft hatten. Am 27.1.2020 gab es den ersten bestätigten Fall in Deutschland, am 22. März begann der erste Lockdown. Die Zeit dazwischen war bei uns geprägt von Handwerkern, einrichten und organisieren. Eigentlich wollten wir ja einen Monat später umziehen, das hätte uns schwer in die Bredouille gebracht.


Die erste Zeit war geprägt von allerlei Provisorien: keine Betten, Stühle, durch die Fenster zog es, usw. Aber mit der Zeit wurde alles besser.

Und dann wurde es ruhig. Sehr ruhig.

Wir genossen die Zeit. Keine Urlauber: wir hatten die Spazierwege und Fahrradwege fast exklusiv für uns. Nachteil: Cafés, Kneipen und Restaurants hatten auch zu. Also nix, nach anstrengender Tour auf ein Bier oder Kaffee.

Aber das ging dann auch mal vorbei und es ging weiter mit einrichten und die ersten Besucher aus der Heimat stellten sich ein. Bis zum nächsten Lockdown. Die letzten 3 Tage davor sind wir jeden Tag essen gegangen. Man weiß ja nicht, wie lange es dauert 😁.

Und jetzt hoffen wir, wie alle, dass das endlich mal vorbeigeht. Es langt ja jetzt mal langsam.

(an der Linie in der Mitte anfassen und nach links oder rechts ziehen)

Winterimpressionen

31.01.2021

Weil es hier so selten vorkommt ...

Haus im Schnee
Haus im Schnee
Schlittenfahren aufm Deich
Schlittenfahren aufm Deich
Auf dem Deich
Gipfelstürmerin

Eis auf der Elbe
Der Eisbrecher ist unterwegs
Deichvorland
Deichvorland
See Achtern Diek - Nordsee
See Achtern Diek - Nordsee
See Achtern Diek - Nordsee
See Achtern Diek - Nordsee



Ah endlich, meine Bestellung wird geliefert ...

Leserbrief

02.02.2021

Leserbrief
Leserbrief 2.2.2021 Niederelbe Zeitung


Alter schützt vor Torheit nicht

23.02.2021

Uiui, ich habe etwas getan, womit ich selber nicht gerechnet habe, daher kann ich hier auch noch nichts Konkretes berichten. Mal gespannt, was dabei herauskommt.


Hadelner Kanal im Eis
Eis auf dem Hadelner Kanal

Eine Woche später sind wir bei frühlingshaften Temperaturen daran vorbeigefahren, da war von Eis schon nichts mehr zu sehen.


Wie lebt es sich am Medembogen ...

03.03.2021

... lautet die Überschrift zu einem Artikel in den Cuxhavener Nachrichten (NEZ).

Leider gibt es den Artikel nur hinter einer "Bezahlschranke". Ich habe in der Redaktion zwar nachgefragt, ob ich den Artikel hier veröffentlichen darf, aber das wurde mit dem Hinweis darauf abgelehnt, dass man mit den Inhalten ja Geld verdienen muss. Das ist ja auch richtig so.

Und daher hier nur der Link direkt zum Artikel bei den Cuxhavner Nachrichten (CNV):

Wie lebt es sich am Medembogen

Das Wichtigste ist ja auch nicht der Text, sondern dass unser Haus prominent in der Mitte des Bildes thront. 😍

Wir wurden übrigens bei der Umfrage "Wie lebt es sich am Medembogen" nicht befragt. 😕


Oops, na so was:

Danhaus wird Teil der STREIF-Unternehmensgruppe.

Streif war übrigens das einzige Unternehmen, das sich nach unserer 2,5 stündigen "Hauskauf-Beratung" mit dem Hinweis verabschiedet hatte, dass man sich innerhalb von 14 Tagen garantiert bei uns meldet und sich dann überhaupt nicht mehr gerührt hatte.

Da wächst wohl zusammen, was zusammen gehört.


Bilder des Monats

05.03.2021

Und völlig unerwartet ist auch schon wieder ein neuer Monat angebrochen, und damit Zeit für neue Bilder:

Salzburg

Diesmal Salzburg, unser Wohnort von 2011 - 2013. Ein Traumhaus, das zum Alptraum wurde. Aber das ist eine andere Geschichte. 😀

Um die Daten richtig zu haben, wann wir in Salzburg gewohnt haben, bin ich noch mal die Mails von damals durchgegangen. Ich muss sagen, unser Vermieter von damals kann locker mit dem Ärger mithalten, den wir mit Danhaus hatten. Schimmel, Wasserrohrbruch, hier war alles dabei, was man als Mieter nicht brauchen kann. Vielleicht mache ich daraus mal einen Beitrag.


Mauerblümchen
Mauerblümchen an einer Schleuse an der Mosel


Ich glotz TV (Nina Hagen)

12.03.2021

... oder auch nicht.

Wenn man umzieht, muss man sich auch Gedanken machen, wie man Fernsehen empfangen will.

Nach vielen Recherchen haben wir uns ja damals entschieden, dass wir auf Glasfaser gehen und EWE als Anbieter nehmen, da die Telekom, bei der ich schon seit Jahrzehnten Kunde bin, hier im Baugebiet kein Glasfaser anbietet. (siehe 2019)

Und weil wir schon dabei waren, haben wir bei EWE auch gleich einen Vertrag für Internet-Fernsehen abgeschlossen. Und damit fing das Drama an.

Seitdem haben wir es mit folgenden Anbietern versucht:

  • EWE
  • Waipu
  • Zattoo
  • Telekom MagentaTV

Bei den ersten Beiden weiß ich schon gar nicht mehr, warum wir die rausgeschmissen haben. Zattoo flog raus, weil nach einem Update der Software für LG-Fernseher die privaten Sender nicht mehr funktionierten und es auch nach 3 Wochen keine Besserung gab, bei den anderen Fernsehern hingen die Programme alle paar Minuten. Großzügigerweise hatte man uns einen Monat die Gebühren erlassen, einlösen konnte man das aber nur, wenn man kündigt, anschließend den Gratismonat bucht und dann wieder regulär einen Vertrag abschließt. Ich glaub es hackt!

Nun also MagentaTV.

Wenn man auf der Telekomseite ist und sich da ein bisschen umschaut, hat man im Nu 28 Browsertabs geöffnet und weiß eigentlich nicht mehr, wo man ist. Irgendwann findet man dann die passende Seite, wo man MagentaTV bestellen kann, ohne dass man sein Internet ebenfalls von der Telekom bezieht. Irgendwo hatte ich gelesen, dass man dafür einen extra Stick braucht. Also habe ich noch 2 dazu bestellt.

Aber ach, welch Ungemach: statt einer Bestätigung kommt folgende Meldung:

Es tut uns leid: Wir können deine Bestellung nicht annehmen.

Liebe Telekom, seit wann sind wir per Du?

Und vor allem: warum konnte die Bestellung nicht angenommen werden?


Also die Bestellung von MagentaTV hatte funktioniert und ein paar Tage später kam ein Brief(!!!) von der Telekom mit der Nachricht "Derzeit können wir lhren Wunsch leider nicht ausführen."

Wow! Wir sind also nicht mehr per Du.

Wir haben aufgrund interner unternehmerischer Vorgaben so entschieden. Die Telekom behält sich vor, diese Vorgaben im Unternehmen zu belassen.

Meine Bestellung von 2 Sticks zum Empfang von Fernsehen fällt also unter eine Vorgabe des Unternehmens, aber man sagt mir nicht warum!

Inzwischen hatte ich weiter recherchiert und herausgefunden, dass wir die Sticks gar nicht benötigen. Aber jetzt war mein Ehrgeiz geweckt: ich wollte wissen, warum die Telekom mein Geld nicht wollte.

Im Internet konnte man lesen, dass solche Ablehnungen sein können, wenn es einen negativen Schufaeintrag gibt. Aber erstens kann so ein Schufaeintrag nicht innerhalb von Sekunden geprüft werden, zumindest nicht sinnvoll, und zweitens wäre mir nicht bekannt, dass ich Pleite bin. Also musste es etwas anderes sein.

In so einem Fall bin ich mir ja nicht zu blöde und rufe da an, auch wenn es mich Lebenszeit kostet in der Warteschleife zu warten. Und nach kaum einer Viertelstunde bekommt man tatsächlich jemand ans Telefon. Man muss zwar noch mal weiterverbunden werden, aber immerhin.

Und was war jetzt mein Problem? Ich habe zu schnell bestellt! WHAT??? Wirklich: meine Bestellvorgänge: ein MagentaTV-Vertrag und 2 Sticks habe ich einfach zu schnell bestellt, daraufhin hat Telekom meine Bestellung gecancelt. Tja, dann. Kann man nix machen. Vielleicht öffnen sich bei der Telekom deswegen so viele Tabs: bloß nicht so schnell!

Ich stell mir grad vor, ich würde bei Amazon den Warenkorb zu schnell füllen und der kippt dann um und alles purzelt wieder raus.

Breitbandausbau

Falls schon immer jemand mal wissen wollte, warum wir in Deutschland mit dem Glasfaserausbau so weit hinten dran sind:

Schmidt wollte Glasfaser Spitzenreiter werden

Danke Helmut Kohl Kabelfernsehen statt Glasfaserausbau

Der verpasste Breitbandausbau in Deutschland

Da kann man sich schon mal Gedanken machen, wer etwas für Deutschland tun wollte und warum wir heute noch digital hinterher hinken.


Digital? Egal!

22.03.2021

Mal wieder ein Beitrag zu einem meiner "Lieblingsthemen": Der digitale Wandel in Deutschland.

Hinweis in einer Stellenanzeige der Stadt Otterndorf:

Eine Bewerbung per E-Mail ist nicht möglich und kann nicht berücksichtigt werden.

Ich hoffe, dass die wenigstens Faxgeräte wie unsere Gesundheitsämter haben.


Widerstand ist zwecklos!

Autokennzeichen
Die Assimilation schreitet fort ...

Reste

03.04.2021

Lockdown hat auch was Gutes: ich muss nix schreiben, weil ja nix passiert. Gibts halt mal ein paar alte Bilder. Aber erfüllend ist das auch nicht.

Mainz

13.04.2021

Wie schlampig Danhaus gearbeitet hat, haben wir jetzt wieder gesehen: nach kaum mehr als einem Jahr mussten wir die Silikonfugen im Bad erneuern lassen, weil die alten sich schon gelöst hatten und rissig waren.


henssler
Aber vielleicht dürfen wir uns auf die Lockerungen freuen.

Kommentar eintragen

*